Loading
Geschäftshaus

Sachverständiger für Schäden an Gebäuden

Wozu sollten Sie einen Sachverständigen brauchen?
Durch Qualitätskontrolle vermeiden Sie Verluste beim Bauen und sparen dadurch viel Geld. Bundesländer Brandenburg, Freistaat Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Geschäftshaus
Wohnhaus mit einer Wärmedämmfassade WDVS. Veralgt, vergraut und mit weißen Tupfern verunstaltet. Die Spuren des unkontrollierten Wärmestromes sind nicht zu übersehen. Das sind Wärmeverluste, und damit finanzielle Verluste, für den Mieter und den Bauherrn.

Schäden an Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS)

Algenwachstum auf den Hausfassaden

Das Algenwachstum auf Fassaden ist ein Beispiel für Feuchtigkeitsprobleme, die durch Baumaßnahmen hervorgerufen werden können, die der Energieeinsparung dienen sollen. Durch falsche Anwendung der physikalischen Regeln kehrt sich der angestrebte Nutzen in das Gegenteil um.

Ihre Fassade soll doch nicht auch so aussehen?

Algen auf der Fassade Wodurch kommt es eigentlich zur Algenbildung auf den Fassaden der Gebäude?

Warum siedelt die Alge bevorzugt auf einer Fassade, die mit einem Wärmedämmverbundsystem verkleidet ist?

Die Antwort auf diese Fragen ist schnell gefunden.

Algen siedeln sich vorwiegend an häufig lange feucht gehaltenen Bauteiloberflächen an.

Zu diesen Flächen gehören bevorzugt die Wärmedämmverbundsysteme.

Unsere neuesten Informationen über das Bauen können Sie auch auf Ihrem Smartphone unterwegs lesen!

Fassade mit Wärmedämmung
Fassade mit Wärmedämmung
Fassade mit Wärmedämmung
Fassade mit Wärmedämmung
Fassade mit Wärmedämmung
Fassade mit Wärmedämmung

Wodurch kommt es zur Algenbildung auf den Fassaden der Gebäude?

Algen auf der FassadeDie Wärmedämmverbundsysteme bestehen aus dünnen, massearmen Bauteilen, die vom Untergrund durch die Wärmedämmschichten nahezu thermisch abgekoppelt sind.

Das führt dazu, dass sich die Putzschicht an der Oberfläche besonders stark auskühlt.

Vor allem in den Sommermonaten kommt es in klaren Nachtstunden zu einer verstärkten Wärmeabstrahlung.

In den Wintermonaten erfolgt diese verstärkte Wärmeabstrahlung besonders über Wärmebrücken, z.B. die Fugen zwischen den Dämmstoffen und deren Dübel.

Die Folgen davon sind, dass die Oberflächentemperaturen dieser Fassaden unter die Taupunkttemperatur absinken und sich auf der Oberfläche Tauwasser niederschlägt.

Dadurch ist ausreichend Feuchtigkeit vorhanden, damit sich auf der Fassade Algen entwickeln können.

Der optische Zustand der Fassaden wird durch die Algenbildung völlig verunstaltet.

Am schlimmsten sehen die Fassaden eines Gebäudes an der Nordseite aus. An der Oberfläche dieser Gebäudeseite hält sich am längsten die Feuchtigkeit. Hier kommt nie ein Sonnenstrahl hin.

Werden alle Gebäude jetzt mit einem Wärmedämmverbundsystem zur Einsparung von Energie versehen, werden diese Fassaden dann genauso hässlich aussehen wie auf diesen Bildern?

Sie haben Fragen zum Thema?
Rufen Sie an: 0162 6984427!

Lesen Sie hier weiter →  Fragen Sie, wir helfen Ihnen!