Loading
Geschäftshaus

Sachverständiger für Schäden an Gebäuden

Wozu sollten Sie einen Sachverständigen brauchen?
Durch Qualitätskontrolle vermeiden Sie Verluste beim Bauen und sparen dadurch viel Geld. Bundesländer Brandenburg, Freistaat Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Aushub der Baugrube für die Gründung
Ohne Untersuchung der Tragfähigkeit des Baugrundes kann keine optimale und kostengünstige Gründung für das Bauwerk hergestellt werden.

Baugrund, Erd- und Grundbau

Erdbau und Grundbau

Der Erdbau

Die Erdarbeiten, oder auch Erdbau genannt, umfassen alle Baumaßnahmen, bei denen der Boden in seiner Lage, in seiner Form und in seiner Lagerungsbeschaffenheit, durch manuelle und maschinelle Arbeit verändert wird.

Diese Arbeiten können durch Lösen, Laden, Fördern, Einbauen und Verdichten durchgeführt werden.

Zum Erdbau gehören Auffüllungen und Aufschüttungen, das Baggern über und unter Wasser, der Bodenabtrag, die Bodenverfüllungen, das Herstellen von Baustraßenbau, der Bodenaushub für Gräben, Erdmengenbewegung, Fundamentaushub, Herstellung von Baugruben für Gebäude usw.

Sie haben Fragen zum Thema?
Rufen Sie an: 0162 6984427!

Ich arbeite für Sie als Bausachverständiger:

Durch die Begutachtung von Bauschäden und Baumängeln verfüge ich über eine 25-jährige Berufserfahrung, die ich bisher in einer Reihe zivilrechtlicher Verfahren den Gerichten (AGs, LGs und OLGs) in Deutschland als Bausachverständiger und Gerichtsgutachter zur Verfügung stellen konnte.

Der Grundbau

Der Grundbau ist ein Teilgebiet des Bauingenieurwesens. Der Namensbestandteil Grund zielt dabei auf den Boden, als Teil der Erdkruste, ab. Die Bauaktivitäten des Grundbaus finden somit überwiegend unterhalb der Geländeoberfläche.

Im Unterschied zum Felsbau handelt es sich beim Grundbau um das Bauen im Lockergestein.

Die Erdstatik liefert die Voraussetzungen, die Bodenmechanik ist die theoretische Grundlage für den Grundbau.

Die Bauaufgaben des Grundbaus lassen sich vereinfacht in fünf Gruppen unterteilen:

  • Gründungen (Flach- und Tiefgründungen),
  • Sicherung von Geländesprüngen (Baugrubenwände, Stützmauern, Verankerungen, Unterfangungen),
  • Böschungen (Einschnitte, Schüttdämme, Staudämme), und deren Sicherung gegen Böschungsbruch,
  • Hohlraumbauten (Tunnels, Stollen, Schächte, Kavernen, Rohrleitungen) und
  • Deponien und Altlastensicherung (Abdichtung, Einkapselung).
Lesen Sie hier weiter →  Fragen Sie, wir helfen Ihnen!