Loading
Geschäftshaus

Sachverständiger für Schäden an Gebäuden

Wozu sollten Sie einen Sachverständigen brauchen?
Durch Qualitätskontrolle vermeiden Sie Verluste beim Bauen und sparen dadurch viel Geld. Bundesländer Brandenburg, Freistaat Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Geschäftshaus
Die Plattenbauten der WBS 70, konkrete Bezeichnung Wohnungsbauserie 70, wurden Anfang der 1970er Jahre in der DDR von der Deutschen Bauakademie und der Technischen Universität Dresden entwickelt.

Baukonstruktionen des Wohnungsbaues
Die Platte, das Lieblingskind des industrialisierten Wohnungsbaus der DDR

Es gibt wahrscheinlich kaum eine Stadt in Ostdeutschland, in den heutigen Bundesländern von Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen und Thüringen, die von den Segnungen des industrialisierten Wohnungsbaus verschont wurde.

Der sehr beliebte und dominierende Baustoff des Wohnungsbaus war der Stahlbeton. Den Wohnhäusern war es auch anzusehen, woraus sie hergestellt wurden.

Ich arbeite für Sie als Bausachverständiger:

Durch die Begutachtung von Bauschäden und Baumängeln verfüge ich über eine 25-jährige Berufserfahrung, die ich bisher in einer Reihe zivilrechtlicher Verfahren den Gerichten (AGs, LGs und OLGs) in Deutschland als Bausachverständiger und Gerichtsgutachter zur Verfügung stellen konnte.

Der Stahlbeton ist auch heute noch ein vielseitig verwendbarer und der weltweit am meisten verbreitete Baustoff. Es ist jedoch ein Irrtum zu glauben, dass seine Beanspruchbarkeit eine unbegrenzte Lebensdauer ermöglichen würde.

Ein langer Nutzungszeitraum, mit geringer zu erwartender Schädigung, ist nur bei einer richtigen Planung und Ausführung des Baustoffes Stahlbeton möglich.

Nehmen wir als Beispiel, für die große Verwendung des Stahlbetons, Leipzig – Grünau mit über 30.000 Wohnungen des Typs WBS 70. Erbaut wurde diese Wohnsiedlung in den 1970er Jahren im Westen von Leipzig.

Hier machte sich eine genaue Schadenserfassung für eine spätere fachgerechte Sanierung erforderlich. Dabei wurden Schäden festgestellt, von deren Existenz die Bauherren und Hausverwalter bisher gar keine Kenntnis hatten.

Durch die festgestellten Schäden an den Gebäuden war eine Beeinträchtigung der Standsicherheit einzelner Gebäudeteile gegeben und eine Gefährdung von Personen vorhanden.

Um welche Schäden handelte es sich?

  • Risse, Abplatzungen, freiliegende Bewehrung an Wänden und Balkonen
  • Bauteile mit sichtbaren Schädigungen des Stahlbetons
  • Umfangreiche Korrosionen der Stahlbewehrung

Sie haben Fragen zum Thema?
Rufen Sie an: 0162 6984427!

Balkon
Balkon
Balkon
Balkon
Balkon
Balkon
Balkon
Balkon
Balkon
Balkon
Balkon
Balkon
Balkon
Balkon