Loading
Geschäftshaus

Sachverständiger für Schäden an Gebäuden

Hilfe für Bauherren
Frage und Antwort
Denkmal für Felix Mendelsohn Bartholdy in Leipzig. Wo blickt er eigentlich hin?

Beweissicherung

07.02.2012

Ihre Frage:

Die Gemeinde beabsichtigt bei uns den Straßenbelag und die Abwasserkanäle zu erneuern. Welche Sicherheiten haben wir durch eine Beweissicherung?

Frieda Wagenbrecht – 17:03


Unsere Antwort:

Eine Bautätigkeit auf dem Nachbargrundstück bringt immer einige Beeinträchtigungen mit sich. Absperrungen, Maschinenlärm, Erschütterungen, Schmutz usw. Wird z.B. in Ihrer Stadt die Straße erneuert, kann auch eine Vibrationswalze eingesetzt werden. Ihre Vibrationen werden für ein Erdbebengefühl sorgen und können an den Gebäuden Risse und andere Putzschäden entstehen lassen. Damit Streitereien mit Behörden, der Stadt oder dem Nachbar vermieden werden, ist eine Beweissicherung durchzuführen.

Die Beantwortung der Frage hat einen Wert von 50,00 €.

Sachverständiger – 08.02.2012 8:12 +Neue Frage -Seitenanfang-

Bäume

13.02.2012

Ihre Frage:

Welchen Abstand sollten Bäume zum Gebäude haben?

Peter Grundmann – 10:19


Unsere Antwort:

Ein Baum besteht aus Krone, Stamm und Wurzel. Schäden an Gebäuden entstehen meistens durch die Baumwurzel, denn deren Ausbreitung ist nicht zu sehen. Allgemein sollten Sie davon ausgehen, dass die Wurzelausbreitung eine ähnliche Größe wie die Baumkrone annehmen kann. Die Wurzeln einiger Baumarten, z.B. Pappeln und Weiden, können sehr große Strecken bis zur Wasserquelle überbrücken. Mein Rat: Bäume weit weg vom Gebäude!

Die Beantwortung der Frage hat einen Wert von 15,00 €.

Sachverständiger – 14.02.2012 8:11 +Neue Frage -Seitenanfang-

Auch Sie können kurzfristig und schnell durch uns Hilfe erhalten:
0341 41 36 343

Digitale Visitenkarte
Bäume

Hier können Sie Fragen zu Bauproblemen und zu Ihrer Immobilie stellen.
Wir geben Ihnen Tipps und Ratschläge und beraten Sie kompetent und technisch versiert.
Wählen Sie aus den
Fragen + Antworten!

Bauwerksabdichtung

22.02.2012

Ihre Frage:

Im Herbst hatten wir einige Zentimeter Wasser im Keller. Es hatte damals kröftig geregnet. Die Feuchtigkeit ist inzwischen abgetrocknet. Was können wir machen, damit es nicht noch einmal zu einer derartigen Überschwemmung im Keller kommt?

Jana Schulze – 10:14


Unsere Antwort:

Wie können künftig Überschwemmung im Keller verhindert werden? Sie sollten überprüfen, wie das Wasser in den Keller gelangen konnte. Ohne Kenntnis der örtlichen Situation, der Bauart des Kellers, des Baualters des Gebäudes, des höchsten Wasserstandes, der vorhandenen Bauwerksabdichtung, kann Ihre Frage gar nicht beantwortet werden. Ich schlage Ihnen vor, mit mir eine Ortsbesichtigung zu vereinbaren. Per E-Mail erhalten Sie von mir einen Terminvorschlag. Bei der Besichtigung können alle erforderlichen Maßnahmen besprochen werden.

Die Beantwortung der Frage hat einen Wert von 35,00 €.

Sachverständiger – 23.02.2012 9:10 +Neue Frage -Seitenanfang-

Feuchtes Mauerwerk? Schimmel? Salpeter? Putzschäden?
Fragen Sie uns, wir helfen Ihnen: 0162 6984427

Dreifachwand

26.02.2012

Ihre Frage:

Das Einfamilienhaus hat einen keller aus WU-Beton mit fertigteilen, erbaut sommer 2011. störend ist die hohe Luftfeuchtigkeit in den Kellerräumen. Was kann gegen die Luftfeuchtigkeit gemacht werden? Vielen Dank im Voraus.

Peter Vöckler – 17:20


Unsere Antwort:

Ich gehe davon aus, dass auch die Decke und Fußboden aus Beton und Estrich bestehen. Diese Baustoffe werden auch mit Wasser hergestellt. Nach der Verarbeitung der Baustoffe wird dieses Wasser wieder an die Umgebung abgegeben. Dieser Trockungs- und Erhärtungsprozess bis zum Erreichen der Ausgleichsfeuchte ist bei jedem Baustoff unterschiedlich lang. Bei Beton können es 2 – 4 Jahre sein. Die relative Luftfeuchte verringert sich.

Die Beantwortung der Frage hat einen Wert von 50,00 €.

Sachverständiger – 27.02.2012 8:35 +Neue Frage -Seitenanfang-

Traumhaus

Traumhaus jetzt bauen!
Aber ohne Schimmel!
0341 41 36 343
Ein Traumhaus erfordert eine umfangreiche und systematische Qualitätskontrolle, damit es nicht zum Albtraum wird!